Offenburg/ Bad Salzdetfurth. racextract. Werksteamfahrer Simon Schilli startete am Sonntag in Bad Salzdetfurth beim hochkarätig besetzten Bundesligafinale in der U23 Wertung und erreichte einen tollen 25. Platz in der Gesamtwertung.

Den Sieg an diesem Tag machten am Ende der Niederländer und amtierende Weltmeister Michiel van der Heijden, der Brite Ferguson sowie der Belgier Luyten unter sich aus.

Der Offenburger Schilli musste aus der letzten Reihe starten und konnte sich anfangs nur schwer nach vorne beißen. Erschwerend hinzu kamen Rückenprobleme, mit denen Schilli schon häufiger zu kämpfen hatte. Erst gegen Ende lief es für den 19-Jährigen wieder besser, so dass die letzte Runde zu seiner schnellsten in diesem Rennen wurde. „Ich bin dennoch sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, so der für das Offenburger racextract. Werksteam fahrende Schilli nach dem Rennen, der zuletzt verletzungsbedingt lange pausieren musste.

Marco Fey Dritter beim LBS Cup in Remchingen
Ein packendes Rennen lieferte sich auch racextract. Werksteamfahrer Marco Fey am Samstag beim LBS Cup in Remchingen und dem damit letztem Rennen der Serie. Fey holte sich auf einem sehr matschigen Untergrund den dritten Platz und konnte sich so den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Markus Sell sichern. Fast hätte Fey den Gesamtsieg für sich entscheiden können, doch da Sell an diesem Tag vor Fey ins Ziel kam, gewann dieser punktgleich mit Fey.

Material: beide Athleten fuhren das racextract. Sparrow 1 mit unserer einzigartigen BFCT-Technology und trugen beim Rennen unsere Textilien mit der einmaligen 3-fabric anatomic fit Technology.

Simon-Schilli-Bad-Salzdetfurth